Maßgeblichkeitsprinzip und Einheitsbilanz

Maßgeblichkeitsprinzip und Einheitsbilanz

4.11 - 1251 ratings - Source



Rechnungslegung von Unternehmen wird durch Ressourcenknappheit, Unsicherheit und Arbeitsteiligkeit des Wirtschaftens erzwungen. Die geltende Rechtsordnung fordert im Handelsrecht eine Rechnungslegung vor sich selbst und gegenA¼ber den an der Unternehmung teilnehmenden schutzwA¼rdigen Personen - insbesondere den GlAcubigern und EigentA¼mern, das Steuerrecht statuiert die Rechnungslegungspflicht gegenA¼ber dem Zwangsteilhaber Fiskus. Es stellt sich die Frage, ob Rech nungslegung gegenA¼ber privaten Unternehmensteilnehmern grundsActzlich in gleicher Weise erfolgen kann oder muAŸ wie gegenA¼ber dem SteuerglAcubiger. Die Geschichte der Rechnungslegung wie auch ein Blick A¼ber die Grenzen liefern unterschiedliche Antworten auf diese Grundsatzfrage. Historisch ist diese in Deutschland vor A¼ber 100 Jahren eher zufAcllig entschieden worden, als es der Kauf mannschaft opportun erschien, fA¼r Zwecke der Besteuerung statt der bis dahin anzuwendenden Einnahmen-Ausgaben-Rechnung die vom Handelsrecht bereits angewandte Bilanz zugrundezulegen. Dies war die Geburtsstunde der MaAŸgeblich keit der Handelsbilanz fA¼r die Steuerbilanz und der Beginn einer nunmehr A¼ber 1- jAchrigen Entwicklung, die durch wechselseitige EinfluAŸnahmen der Rechenwerke und durch immer wieder aufflammende Grundsatzdiskussionen gekennzeichnet ist. Kontrovers wird diskutiert, ob das gegenwAcrtig zugrundegelegte Rechenwerk qBilanzq A¼berhaupt ein zweckmAcAŸiges Rechnungslegungsinstrument sei, umstritten ist, ob dieses Rechenwerk gegenA¼ber privaten Rechnungslegungsadressaten und dem Fiskus grundsActzlich gleich oder unterschiedlich zu gestalten sei. BefA¼rworter einer Einheitsbilanz und Verfechter eigenstAcndiger Handels- und Steuerbilanzen stehen sich kaum versAphnbar gegenA¼ber. Auch wenn sich der Gesetzgeber im Rahmen der Rechnungslegungsreform durch das Bilanzrichtliniengesetz 1985 klar fA¼r die Bei behaltung des MaAŸgeblichkeitsprinzips entschieden hat, hat die Diskussion kaum an SchAcrfe verloren: Die Zukunft des MaAŸgeblichkeitsprinzips erscheint noch kei nesfalls gesichert.S09. Damit zeigt sich eine interessante ParallelitAct zum Problem der Unternehmensbewertung, vgl. Hartle, J., Entobjektivierung (1984), S. 77 ff. Vor dem Hintergrund der konkurrierenden Bedingungen aquot;Zukunftsbezugaquot; und aquot; Objektivierungaquot; der.


Title:Maßgeblichkeitsprinzip und Einheitsbilanz
Author: Lutz Schmidt
Publisher:Springer-Verlag - 2013-10-05
ISBN-13:

You must register with us as either a Registered User before you can Download this Book. You'll be greeted by a simple sign-up page.

Once you have finished the sign-up process, you will be redirected to your download Book page.

How it works:
  • 1. Register a free 1 month Trial Account.
  • 2. Download as many books as you like (Personal use)
  • 3. Cancel the membership at any time if not satisfied.


Click button below to register and download Ebook
Privacy Policy | Contact | DMCA